IKEA nimmt Apple schon wieder auf den Arm

Erinnern Sie sich noch? 2014 präsentierte IKEA Singapur das „Bookbook“ und zielt in der Kampagne für seinen Katalog im asiatischen Raum auf die dort verbreitete Leidenschaft für Tablets. Mit Ironie inszenierte der schwedische Möbelbauer seinen Katalog im Stil einer Apple-Werbung für das iPad.

Nun, eine Woche nach Apple’s Vorstellung des Stylus, eines Stiftes zu Bedienung der Tablets, kontert IKEA Singapur erneut mit einer frechen Kampagne für seine eigenen „Devices“. Diesmal im Mittelpunkt: der legendäre IKEA-Bleistift.

Für viele ein Kultobjekt: IKEAs Bleistift
Für Viele ein Kultobjekt: IKEAs Bleistift

Wundert man sich, warum gerade IKEA Singapur so konsequent auf die Produkte von Apple antwortet? Der asiatische Konsument ist technikbesessen. Während meiner Auslandsaufenthalte in Asien konnte ich mich davon persönlich beeindrucken lassen. IKEA hingegen hat es geschafft, im europäischen Raum mit seinem Katalog zur Kultmarke zu werden. Wie begegnet man nun Technisierung? Indem man eine Verbindung aus Gadget und Katalog herstellt. Mit den frechen Kampagnen dürfte IKEA auf einem guten Weg sein, bei den Asiaten Aufmerksamkeit für seinen Katalog und „Stift“ zu erregen. Man darf gespannt sein, was als nächstes auf den Arm genommen wird.

via W&V

  1. Sehr interessanter Artikel. Vielen Dank für die tollen Informationen. Ikea ist sehr gewachsen und hat sich einen namen erschaffen und ich glaub nicht das sich diese ändert.
    Gruß Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =