Mein Rückblick auf den 32C3

In besinnlicher Nachweihnachtsstimmung fand vom 27.12. – 30.12. das jährliche Treffen der Hacker-Community im CCH statt. Für mich war es der erste Besuch beim Choas Computer Congress, dem 32C3. Der CCC „ist ein deutscher Verein, in dem sich Hacker zusammengeschlossen haben„.

Hacker? Sind das nicht dieser Mate-trinkenden Nerds, die sich in krimineller Absicht in Computersysteme reinhacken, um Geld und Daten zu stehlen, die Viren programmieren und Autos fernsteuern? Nein, es sind vielleicht die neuen Hüter der Demokratie.

80% – so die Quote der von mir besuchten Vorträge, bei denen ich fassungslos über das Gehörte war. Geschichten wie aus einem Science Fiction-Roman – nur eben Wirklichkeit 2015. Das alles auf extrem hohem Niveau: Fachbegriffe der Informatik, mathematische Formeln und Gleichungen zur Berechnung von kryptographischen Verfahren und komplexe Meta-Betrachtungen als Grundlage der Herleitung und Beweisführung.

 

32c3_02

12.000 Hacker und Interessierte berichteten und informierten sich über aktuelle Themen des digitalen Zeitgeschehens aus  technischem und gesellschaftspolitischem Blickwinkel. Auch wenn das Kernthema technischer Natur war, wurde es bei allen Vorträgen mit der gesamtgesellschaftlichen Bedeutung verbunden.

Überhaupt staunte ich nicht schlecht mit welche Ruhe und Konzentration die Themen besprochen wurden, mit welchem Einfallsreichtum Lücken und Brücken gesucht (und verdammt! gefunden werden). Zwar ist mir das Thema Hacker & Hackerethik nicht fremd, aber noch nie war ich so involviert und konnte den konkreten Nutzen von Hackern so deutlich erkennen.

 

Widerstände vs. Deckendeko
Widerstände vs. Deckendeko

 

Wir leben in einer Zeit eines Umbruchs der Gesellschaft und einer damit einhergehenden Verschiebung von Machtverhältnissen. Die digitalen Claims werden wie damals in der Goldgräberzeit verteilt. Während des Kongresses wurde mir klar, dass nicht nur in dieser Zeit Hackern die Rolle von Beratern und Fachexperten zuteil wird. Allein die in den vier Tagen aufgezeigten Sicherheitsdefizite in Systemen mit großer gesellschaftlichen Bedeutung, zeigt diese Notwendigkeit. Noch deutlich sichtbarer wird dies bei den Bestrebungen von Regierungsseite im Bereich der Überwachung.

Bereits heute klassifizieren Computersysteme Regionen in nordamerikanischen Großstädten und geben Vorhersagen über mögliche Gewalttaten. Die Polizei wird zum Ausführungsgehilfen für Computersysteme. Das Verhalten der Menschen wird von außen manipuliert.

PRECOB: Analyse-Tool der Hamburger Polizei
PRECOB: Analyse-Tool der Hamburger Polizei

 

Hier eine kleine Auswahl von Sessions, die mich persönlich beeindruckt haben:

So werden handelsübliche EC-Bezahl-Terminals gehackt und Geld umgeleitet

Alle Sessions können hier angesehen werden…

 

Fazit: Unsere Gesellschaft braucht mehr Hacker. Sie gehören, vom medial verursachten Rand, in die Mitte der Gesellschaft. Die Datensammelleidenschaft von Unternehmen und das Eindringen von Regierungen in die Privatsphäre von Bürgern können von uns Otto-Normal-Nutzern nicht verhindert werden. Im angespannten Interessenkonflikt von Gesellschaft vs. Politik & Wirtschaft gehören Hacker auf „unsere“ Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − vier =