Shopware 5.3 stellt den Kunden in den Mittelpunkt

Der Shopware Community Day stellte 2017 unter dem Motto „Hello Human“ den Menschen in den absoluten Mittelpunkt des Online-Shoppingvergnügens und unterstreicht damit die Aufgabe, Shops nutzerzentriert zu betreiben. Neben der Präsentation von Shopware 5.3 mit zahlreichen visionären Neuerungen wie den Customer Streams, die für individuelle Shoppingerlebnisse sorgen, gaben hochkarätige Sprecher Einblicke, wie man Online-Shopping zu einem emotionalen Erlebnis macht. Denn Kaufen findet auch online im Unterbewusstsein statt und zielt klar auf synaptische Erlebnisse – wie die Ausschüttung von Glückshormonen als Folge einer sich geschenkten Belohnung oder dem modernen Besorgen einer Jagdtrophäe.

Mit dabei war zum Beispiel Fashion Bloggerin und Instagram Star Luana Silva. Die junge Unternehmerin bot tiefe Einblicke in das Kaufverhalten der Generation Y aus Kundensicht und erklärte, wie es Unternehmen gelingt, diese junge Zielgruppe besser zu verstehen. Journalist und UX-Experte Frank Puscher gab einen Eindruck, welche Prozesse im Gehirn bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen. Passend dazu legte der buddhistische Mönch Gelong Thubten, der für namhafte Unternehmen Coachings durchführt, Beispiele für die Nützlichkeit von Meditation und Achtsamkeit im religionsfreien Kontext in internationalen Unternehmen dar. Auch Pickpocket Artist Christian Lindemann überzeugte das Publikum mit einem Vortrag über die Generierung von Aufmerksamkeit und Faszination sowie das Erlangen von Selbstvertrauen für berufliche Herausforderungen.

Der Kunde im Mittelpunkt: Motto des SCD17

Die konsequente Fokussierung auf Sinn und Sinnlichkeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Onlineshops ist Prämisse, die wir bereits seit Gründung im Jahre 2011 in den Fokus rücken: hin zum Storytelling und zur Präsentation von emotionalen Einkaufserlebnissen, die Kunden an Produkte und Shops binden. Die Technik ist ein Nebendarsteller namens Notwendigkeit und rückt dezent in den Hintergrund. Ein Shop lebt einfach von der guten Darstellung und Usability im grafischen und textlichen Bereich.

Die Nominierungen bei Usability Awards geben uns Recht. Und Shopware 5.3 geht diesen Weg mit uns weiter. So wird ein guter Online-Shop zum persönlichen, virtuellen Shoppingberater, der rund um die Uhr für einen da ist und den man gerne besucht.

Einkaufswelten im Backend: jetzt sind Templates möglich

 

Das sind die neuen Features der Shopware 5.3:

  • Customer Streams: ermöglichen es Händlern, Kundengruppen mithilfe von dynamischen Filtern zu erstellen und diese zielgenau mit Inhalten, Rabatten und vielem mehr zu versorgen
  • Einkaufswelten: können nun als Templates abgespeichert werden, exportiert und importiert werden.
  • Filter: komplett individualisierbare Filter und Sortierungen zur Verbesserung des Direktkaufs aus dem Listing
  • im Enterprise-Bereich fungiert die „B2B-Suite“ als Framework, das alle relevanten Funktionen für den Handel zwischen Unternehmen beinhaltet
Shopware-Gründer und Vorstand Stefan Hamann bei seiner Keynote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 11 =