Shopware Case-Study: NetzKombyse realisiert Onlineshop für Timkid GmbH

Das Unternehmen TimKid entwickelte im Jahre 2000 einen der ersten Wickeltische zum Aufklappen. So konnte in Hotels, Gastronomiebetrieben, Kitas und Kliniken sowie Arztpraxen auch bei kleinerem Sanitärraum-Angebot ein sinnvoller Zusatznutzen für Eltern integriert werden. Der Erfolg von OWO, so der Name des ersten Klapp-Wickeltisches, zog in den letzten Jahren diverse weitere innovative Produkte nach sich: von durchdachten Kindermöbeln bis zur klappbaren Kaffee-Wandbar. In allen Produkten stecken viel Engagement, Materialien höchster Qualität und jede Menge Innovationscharakter. Eben das war auch bei der Umsetzung des Online-Shops wichtig.

Für die innovativen Produkte und hohe Ansprüche der Kunden entwickelten wir gemeinsam mit der Lüneburger Agentur Redeleit + Junker ein individuelles Frontend-Konzept, welches auf Grundlage von Shopware 5.2. umgesetzt wurde. Die Liebe zu qualitativ hochwertigen Arbeiten made in Germany voller Innovation und Struktur war auch bei der Umsetzung des Online-Shops von Anfang an ein zentrales Thema. Als verantwortliche Shopware-Agentur haben wir das in Abstimmung mit uns von der  für TimKid entworfene Frontend-Konzept ohne Einschränkungen umgesetzt, indem wir ein individuelles Template entwickelt haben, das allen Anforderungen des Kunden gerecht wird. Und damit nicht genug: als erfahrene Agentur für Markenentwicklung und E-Commerce haben wir zusätzlich sinnvolle Ergänzungen und PlugIns entwickelt und im engen Dialog mit dem Kunden vorangetrieben.

Für eine wirkliche Zukunftsfähigkeit und zeitgemäße Performance wurde neben sinnvollen und erweiterbaren PlugIns wie Business Essentials für gewerbliche Online-Shops auch php7 genutzt. Laut Plan wird sich der Webshop bereits wenige Monate nach dem Live-Going amortisieren. Dann wird TimKid zur erfolgreichen Blaupause für alle mittelständischen Unternehmen, die bisher den Weg zu einem Online-Shop aus Kostengründen scheuen.

Die Gründlichkeit mit der der Shop konzipiert und umgesetzt wurde, sowie die technischen Komponenten wurden auch von Shopware sehr positiv bewertet. So findet sich Timkid nun auch als Case-Study auf der Seite von Shopware.

Weitere Informationen zum Projekt…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =