Wie im letzten Jahr schreibe ich an dieser Stelle über alles, was im Gartenjahr 2024 erwähnenswert ist. Vor allem möchte ich versuchen, Dir ein paar Eindrücke und damit vielleicht auch Denkanstöße zu geben, was Du mit Deinem grünen Daumen machen kannst.

In diesem Jahr werden wir, wie schon im letzten Jahr angekündigt, versuchen, unseren Garten insekten- und wildbienenfreundlicher zu gestalten. Schon im Januar überlegen wir, welche invasiven Pflanzen demnächst entfernt und ersetzt werden.

Spielst du mit dem Gedanken, Imker zu werden und dir ein paar Bienenvölker zuzulegen? Dann schau dir dieses Video von RenatureGarden an und lass es bleiben. Is besser so. Auch Jan Bömermann hat in seinem ZDF Magazin Royal über den Irrglauben berichtet, dass Honigbienen die Menschheit retten.

Ich mache mal eine Tabelle auf, in der ich unser Austauschprogramm dokumentiere. Wie voll sie im Laufe des Jahres wird, kann ich noch nicht sagen. Mal sehen.

invasiver Neophyt (fliegt raus) heimischer Ersatz (kommt rein)
Schmetterlingsflieder (invasiv) noch offen
Flieder Holunder (diverse Sorten)
Rhododendron Eibe
Herbstaster noch offen
Lupine noch offen
Zierkirsche noch offen

Kein Thema im eigenen Garten: Bei uns gibt es ein Neubaugebiet. Dort sind gerade die ersten Gärten mit Hecken eingefriedet worden. Da gehe ich gerne hin. Da lernt man viel über den Hausbau, beim Garten ist es mir unheimlich. Klar, es ist mitten im Winter und das ist nicht die Zeit, um sich mit Gartenarchitektur zu beschäftigen. Aber was ich sehe, was da an Hecken gepflanzt wird, das lässt mich erschaudern: Scheinzypresse (Neophyt), Kirschlorbeer (invasiver Neophyt “Kirschlorbeer ‘Rotundifolia’ ist eine invasive Art und schädigt die Natur, indem sie die Artenvielfalt bedroht.”), Portugiesischer Lorbeer (Neophyt) sind an der Tagesordnung. Hier und da habe ich eine Hecke aus Hainbuchen oder Rotbuchen und sogar Eiben entdeckt. Ich weiß nicht, was die zuständige Untere Naturschutzbehörde übersehen hat: BauherrInnen müssen mindestens ein Pflanzverbot für invasive Neophyten erhalten.

Lassen wir uns überraschen, was das Gartenjahr 2024 bringt.


Dir hat der Beitrag gefallen?
Ich habe ihn unter Einfluss von gutem Kaffee geschrieben.
Spendierst du mir eine Tasse für den nächsten Beitrag?
🙏🏽
Ja, gerne!
Ich nutze Buy me a Coffee